Bitte beachten Sie, dass am Freitag den 27. Mai 2022 (Brückentag nach Christi Himmelfahrt) keine Auslieferung unserseits erfolgt. Ihre Ansprechpartner*innen und Niederlassungen sind am 27. Mai 2022 wie gewohnt für Sie erreichbar.

Soziales Engagement
Spenden für einen guten Zweck



Soziales Engagement ist für UNI ELEKTRO eine Herzensangelegenheit und hat für das Unternehmen eine große Bedeutung. Deshalb setzt sich UNI ELEKTRO gerne für einen guten Zweck ein und übernimmt Verantwortung. Erfahren Sie mehr über unsere Projekte.

Karitative Einrichtungen
UNI ELEKTRO unterstütz

Stiftung Bildung

Für UNI ELEKTRO war das Jahr 2020 ein ganz besonderes, denn das Unternehmen feierte 50-jähriges Jubiläum. Dies sollte auch für andere erlebbar sein, deshalb fiel die Entscheidung schnell, Bildung nachhaltig mit sozialem Engagement zu fördern und gemeinsam mit den Kunden Gutes zu tun! Somit spendete UNI ELEKTRO 5.000€ an die Stiftung Bildung.

Geschäftsführer von UNI ELEKTRO, Thomas Röder, sagte dazu: „Wir haben diese Spendenaktion ins Leben gerufen, wobei UNI ELEKTRO 5 Euro für jedes verkaufte PROTEC.class Produkt aus einem ausgewählten Sortiment an die „Stiftung Bildung“ spendete.

Denn chancengerechte und vielfältige Bildung für alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland liegt uns als sozial verantwortlich denkendes Unternehmen am Herzen. Wir freuen uns, die Stiftung Bildung gerade in der aktuellen Lage unterstützen zu können, um Bildung nachhaltig mit sozialem Engagement zu fördern“.

Katja Hintze, Vorständin der Stiftung Bildung, ist begeistert und dankte dem UNI ELEKTRO Team, dass sie zu ihrem 50. Jubiläum eine Spendenaktion für Bildung von Kindern und Jugendlichen gestartet haben. Sie freuen sich sehr über 5.000 Euro, die gerade in diesen herausfordernden Zeiten gut gebraucht werden. Dadurch erhalten Kinder Patenschaften – so können sie auch in Pandemie-Zeiten beim Lernen und bei den Hausaufgaben Unterstützung bekommen.






Der Hospizverein Lichtblick e.V.

Am 30. Juni 2018 veranstaltete UNI ELEKTRO ein Mitarbeiter-Sommerfest am Standortort der Zentrale in Eschborn. In lockerer Atmosphäre konnten die Kolleg*innen einen schönen Sommertag mit ihren Angehörigen verbringen. Ziel war es, einen guten Zweck zu unterstützen. Der Erlös aus der Tombola wurde an die gemeinnützige Einrichtung Hospizverein Lichtblick e.V. gespendet, die regional in Eschborn ansässig ist. Die Geschäftsführung rundete den Betrag großzügig auf. Somit konnte der Betrag von 2.000 € an die Vorsitzende des Hospizvereins Lichtblick e.V., Frau Monika Kress, überreicht werden.

Die Tombola mit vielen tollen Gewinnen wurde von den Gästen begeistert angenommen. Bereits am frühen Nachmittag waren die Los-Boxen ausverkauft und alle Preise verteilt. Der Hospizverein Lichtblick e.V. wurde 2012 gegründet. Mit unserer Spende wollen wir die wichtige Arbeit der 17 ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter, die nach der Hospizbewegung ausgebildet sind, unterstützen. Sie begleiten kranke Menschen in der letzten Zeit ihres Lebens, zu Hause, im Pflegeheim oder in der Klinik. Lichtblick e.V. ist auch mit Krankenhäusern sowie der Stadt Eschborn vernetzt. Die Einrichtung ist offen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ärzten, Pflegekräften und anderen an der Betreuung beteiligten Diensten. Jedoch auch Angehörige brauchen in dieser Situation Beistand. Der Verein steht den Familien und Freunden bei, nimmt die Sorgen und Probleme ernst und stellt sich auf die Bedürfnisse ein.

Unser Unternehmen UNI ELEKTRO und alle Mitarbeiter*innenfreuen sich sehr, dass wir den Verein bei seiner wichtigen Arbeit unterstützen können.






Bundesverband Kinderhospiz e.V.

Das Unternehmen UNI ELEKTRO Fachgroßhandel GmbH & Co. KG unterstützte karitative Einrichtungen. Der Elektrogroßhändler hat dem Bundesverband Kinderhospiz e.V. eine Plattform geboten, indem er das Logo mit auf seiner LWK-Flotte präsentierte. Bundesweit beliefern rund 300 LKWs täglich über 5.000 Kund*innen von UNI ELEKTRO.

Der Bundesverband Kinderhospiz e.V. ist ein kleiner Verband mit wichtigen Aufgaben. Als Dachverband der Kinderhospize in Deutschland stehen die Unterstützung und Weiterentwicklung der Kinderhospize und die Hilfe von betroffenen Familien im Mittelpunkt der Arbeit. Mehr als 40.000 Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung leben in Deutschland, wovon jedes Jahr 5.000 Kinder an ihrer Erkrankung sterben. Der Bundesverband hat im Juni 2015 das „Oskar - Sorgentelefon“ bundesweit für alle betroffenen Kinder, Geschwisterkinder, aber auch für Eltern und Angehörige sowie für medizinisch-pflegerisches Personal ins Leben gerufen. Das Sorgentelefon ist rund um die Uhr und kostenfrei an jedem Tag im Jahr erreichbar. Dieses Angebot des Sorgentelefons ist bundesweit und bisher sogar weltweit einzigartig. Das Oskar-Sorgentelefon ist rein spendenfinanziert. Für dieses und andere Projekte werden dringend Spendengelder benötigt, da der Bundesverband Kinderhospiz e.V. keine öffentliche Förderung erhält.

Bereits in der Vergangenheit hat UNI ELEKTRO Spendengelder für die Organisation gesammelt, um aktiv zu unterstützen. Timo Kirstein, damaliger Geschäftsführer von UNI ELEKTRO, erklärte: „Mit diesen kleinen Gesten möchten wir als Unternehmen unserer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen und karitative Einrichtungen dabei unterstützen, Spendengelder und Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu generieren.“